Limfjords-Cup 2017

Direkt nach Weihnachten reisten drei Jugendteams zum traditionellen Limfjords-Cup nach Lemvig in Dänemark. Bei den Spielen gegen Teams aus Dänemark, Belgien und den Niederlanden bewährten sich die TSVler auf internationalem Parkett und der U14-1 gelang ein toller 2.Turnierplatz.

In der U12-Altersklasse gelang den TSVlern, die durch Luca aus Rendsburg verstärkt wurden, ein sehr guter Start ins Turnier. Gegen die Skovbakken Kodiaks aus Aarhus (46:23) und den Gastgebern von Lemvig Basket (49:19) bewies die U12 ihr Können. Auch im Spiel gegen Lokomotief Rijswijk aus den Niederlanden folgte eine klasse Leistung. Mit dem 42:35-Erfolg überzeugten die TSV-Youngster und gewannen die Vorrundengruppe.

Im Viertelfinale kam es zu einem dramatischen Duell mit dem Team Skovbakken Grizzlies aus Aarhus. Nach unruhigen Start erspielten sich die TSVler eine knappe Führung zur Halbzeit. In einer sehr (zu) körperbetonten 2.Halbzeit kippte das Spiel und die angeschlagenen Kronshagener verloren knapp mit 38:40. Nun hoffen wir, dass alle Jungs schnell wieder fit werden.

Die U14-2, bei denen die meisten Jungen noch jüngerer Jahrgang waren, startete mit einem 30:34 gegen das Team Skovbakken Grizzlies unglücklich ins Turnier. Leider konnte eine gute Leistung nicht mit einem möglichen Auftakterfolg belohnt werden. Gegen die Belgier von ACJ-Avanti-Gembas (20:37) und Niederländer HSVB aus Groningen (17-38) sammelten die TSVler weitere Erfahrung gegen starke Gruppengegner.

Im Viertelfinale der B-Runde boten die Kronshagener nun der Mannschaft TMG Basketball von der dänischen Ostküste gekonnt Paroli und gewannen die 1.Halbzeit. Doch dann wechselte die Führung zu Gunsten der Dänen. Bis zur spannenden Schlussphase blieb die Partie offen. Doch schließlich verpassten die Kronshagener die Siegchance und schieden mit dem 23:27 aus.

Die U14-1 mit den beiden Verstärkungen Finn und Morten aus Rendsburg erwischte gleich zu Beginn einen dicken Brocken. Gegen Hadsten SK, das wohl beste U14-Teams Dänemarks, verschliefen die TSVler den Beginn und konnten einen frühen Rückstand nicht mehr drehen. Nach der 42:54-Auftaktniederlage gewann die U14-1 nun souverän gegen die zweite Mannschaft von ACJ-Avanti-Gembas mit 60:16 und gegen die Niederländer von DAS Delft aus Den Haag mit 43:12, sodass die A-Playoffs erreicht wurden.

Im Achtelfinale wartete nun das Team BV Hoofddorp aus der Nähe Amsterdams. Mit einer bärenstarken Leistung gewannen die Kronshagener 53:9 und zogen ins Viertelfinale ein. Hier kam es nun zum Duell mit den Niederländern HSVB, die bereits aus der Vorrunden der U14-2 bekannt waren. Auch hier dominierten die TSVler die Partie und der 45:15-Erfolg bedeutete den Einzug ins Halbfinale.

Wieder ging es gegen ein niederländisches Team. Celeritas Donar aus Groningen spielte stark auf und es entwickelte sich ein hochklassiges Match, bei dem die Führung hin und her wechselte. Mitte der 2. Halbzeit zeigte sich die U14-1 nervenstark, stoppte die gegnerischen Angriffe gekonnt und erspielte sich eine knappe Führung. Mit großem Jubel wurde der 48:43-Sieg und Finaleinzug gefeiert.

Im Finale kam es zum Wiedersehen mit den Dänen von Hadsten SK. Schleppend fanden die TSV-Youngster in die Partie vor vielen Hunderten Zuschauern. Erst gegen Ende der 1.Halbzeit legten die Kronshagener ihren Respekt ab, wenngleich der Rückstand schon deutlich war. Mit einer weiteren Steigerung in der zweiten Halbzeit gelang es nun auf Augenhöhe mit den spielstarken Dänen mitzuspielen. Schließlich reichte es nicht mehr um den Rückstand zu verkürzen und das Finale ging mit 29:57 an Hadsten.

Die U12er und U14er bedanken sich bei den mitgereisten Eltern und Coaches für eine schöne Turnierfahrt!

zurück