Keine Urlaubsreise nach Sylt

Lang war die Anfahrt: mIt dem Zug über Rendsburg nach Husum und dann weiter nach Westerland auf Sylt. Und zum Schluss nochmals 20 Minuten Fußmarsch vom Bahnhof zur Halle. Aber so hatte sich genügend Bewegunsenergie angestaut, die gleich in einen 8:0 Lauf umgesetzt wurde. Leider ging es aber so nicht weiter, die Deckung wurde nachlässiger und die Westerländer konnten bis zum Gleichstand aufschließen. Ab dann blieb es knapp, die Führung wechselte mehrmals. Erst gegen Ende des 3. Viertels konnte ein kleiner Vorsprung von wenigen Punkten ausgespielt werden. Dieser konnte bis zum Ende gehalten und auf einen 38:45-Endstand stabilisiert werden. 

(Fotos: Martin Wunderlich)

zurück